Veganes Rezept: Marmorierter Hefezopf mit Matcha und Kokos

Kennt ihr das? Ihr entdeckt in den Weiten des Internets eine Backzutat, die ihr unbedingt ausprobieren wollt, weil die gezeigten Fotos einfach super interessant, spannend und total lecker ausschauen. So ging es mir zumindest vor der Entwicklung dieses Rezepts für einen Hefezopf mit Matcha. Ich entdeckte einen tollen Kuchen mit Matcha und war direkt hin und weg von dem zarten Grün des Kuchens, das durch den Matcha-Tee entstanden ist und mich sofort vom Frühling träumen ließ. Also habe ich mich ein wenig inspirieren lassen und entstanden ist ein marmorierter Hefezopf, der obendrein auch noch vegan ist. Und was passt besser in den Frühling und zum bevorstehenden Osterfest als ein Hefezopf?

Hefezopf mit Matcha

Was ist Matcha überhaupt? Matcha ist ein besonderer Grüntee, der fein vermahlen wird. Dieses Matchapulver wird mit Wasser aufgegossen und dann pur oder beispielsweise als Matcha-Latte mit aufgeschäumter Milch getrunken. Anders als der klassische Grüntee wird also nicht nur das „Brühwasser“ getrunken sondern das Teepulver selbst verzehrt.
Matcha-Tee hat einen leicht süßen und feinherben Geschmack und punktet mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen. Ein echtes Superfood – denn Matcha enthält viel natürliches Koffein und ist reich an Antioxidantien. Zudem soll er den Stoffwechseln ankurbeln und Heißhungerattacken vorbeugen.
Ich habe mich an das Matcha-Pulver zunächst als Matcha-Latte ran getraut und war erst mal ein wenig skeptisch. Es schmeckte für mich ein wenig wie Heu mit Milch und etwas Honig, konnte aber nicht behaupten, dass es mir nicht schmeckt. Mit jedem weiteren Schluck fand ich das Getränk auch immer interessanter, sodass ich mich in meinem Vorhaben nicht aufhalten ließ und Matcha als Backzutat verwendete.

veganer Hefezopf mit Matcha

Klassischerweise wird ein Hefezopf mit Milch gebacken, da dieser aber ohne tierische Produkte auskommen sollte, habe ich die Milch durch eine pflanzliche Alternative ersetzt und Kokosmilch verwendet. Die hübsche Marmoroptik entsteht durch die Flechttechnik mit zwei Strängen. Ich habe den fertigen Teig in zwei Portionen aufgeteilt und in eine Hälfte das Matcha-Pulver eingearbeitet. Dadurch erhält man einen „normalen“ hellen und einen grünen Teig.

Hefezopf mit Kokos und Matscha

Herausgekommen ist am Ende ein herrlich saftiger Hefezopf mit einer leicht herben und sehr aromatischen Grünteenote, die perfekt mit den Kokosraspeln harmoniert. Dieser Zopf schmeckt super zum Frühstück und als Nachmittagssnack pur oder mit etwas Marmelade.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und viel Freude an dem doch recht ungewöhnlichen Hefezopf.

Eure Gesine vom STEINMETZ-Team

Hefezopf

Zutaten für den Hefezopf:

für den Teig:
135 ml Kokosmilch und etwas mehr zum Einstreichen
10 g frische Hefe (1/4 Würfel)
35 g Pflanzenmargarine
30 g Kokosblütenzucker
1 TL Vanillezucker
Abrieb einer Zitrone
1/2 TL Salz
250 g STEINMETZ Weizenmehl Type 550
2 g Matcha

für den Guss:
50 g Puderzucker
2 EL Zucker
30 g Kokosraspel

Zubereitung:

Die Kokosmilch leicht erwärmen (ca. 35 °C), die Hefe darin auflösen und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Nun mit der Margarine verrühren und mit den restlichen Zutaten – außer dem Matcha – zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in zwei Hälften teilen und Matcha mit 1 EL Wasser verrühren. Nun kann das Matcha in eine Teighälfte eingeknetet werden.

Die Teige zu Kugeln formen und beide getrennt und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Die Teigkugeln zu zwei gleich langen Strängen formen und diese als Pluszeichen (+) übereinander legen und die Stränge zu einem Zopf flechten. Wie das genau funktioniert, könnt ihr hier anschauen.

Nun den Zopf erneut 15-30 Minuten gehen lassen und in der Zwischenzeit den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Zopf auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech 20-25 Minuten backen.

Sobald der Zopf ausgekühlt ist, könnt ihr aus Puderzucker und Wasser einen Guss anrühren, diesen auf dem Zopf pinseln und mit Kokosraspeln garnieren, solange der Guss noch flüssig ist.
Eingefleischte Matcha-Fans können den Guss auch mit etwas Matcha anrühren.

 

By | 2018-03-01T13:41:49+00:00 März 2nd, 2018|Brot-Blog|Kommentare deaktiviert für Veganes Rezept: Marmorierter Hefezopf mit Matcha und Kokos

About the Author:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen