Kräuterbutter mit dem gewissen Etwas

Endlich meldet sich der Sommer bei uns an und wir können wieder gemütliche und lange Abende im Freien verbringen. In vielen Parks und Gärten steigt uns wieder der verführerische Duft von gegrilltem Fleisch und Gemüse in die Nase. Wir lieben es, mit Freunden und ein paar sommerlichen Drinks gesellig zusammen zu sitzten und jeder bringt seine eigene Köstlichkeit als Beilage zum Grillen mit.

Für den genussvollen Grill-Sommerabend ist neben Fleisch, Würstchen und Salaten natürlich auch leckeres Brot fester Bestandteil des Grillabends. Meistens ist es wohl vor allem ein Baguette oder Ciabatta, aber einige mögen es auch kräftiger und greifen zu Mischbroten wie unsere knackige STEINMETZ Doppelkruste oder Vollkornbroten wie das STEINMETZ Rauchmalzbrot.

Um Fleisch und Brot besonders zu genießen, darf auch die köstliche Kräuterbutter nicht fehlen. Sie muss unbedingt selbstgemacht sein, denn nur die richtig frischen Kräuter geben der Butter die besondere Würzung. Hinzukommt, dass die gekaufte Kräuterbutter häufig Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel enhält.
Die selbstgemacht Kräuterbutter hingegen kommt völlig ohne Zusatzstoffe aus, ist super schnell gemacht und schmeckt ohnehin auch viel viel besser.

Damit ihr bei eurem nächsten Grillabend richtig auftrumpfen könnt, haben wir euch heute ein Rezept mit dem gewissen Etwas mitgebracht.
Die klassische Kräuterbutter wird bei uns mit extra viel Knoblauch zubereitet und verfeinert durch frisch abgeriebene BIO-Zitronenschale und einem Hauch Chili.
Die Butter schmeckt angenehm frisch und die leichte Schärfe rundet perfekt ab.

Lasst es euch schmecken und genießt die gemütlichen Grillabende!

Euer STEINMETZ-Team

Rezept: Kräuterbutter mit Zitrone & Chili

250 g Butter

1 gute Hand voll gemischte Kräuer
z.B. Schnittlauch, glatte Petersilie, Koriander, Minze,
Basilikum, Estragon, Thymian, Rosmarin

4 Knoblauchzehen (gespresst)

1 BIO-Ziotrone

1 kleine Chilischote

Salz & Pfeffer

  1. Holt die Butter je nach Außetemperatur am besten schon 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank.
    So lässt sie sich später gut verarbeiten.
  2. Kräuter, Zitrone und Chilischote unter fließendem Wasser gründlich abwaschen
    und anschließend mit einem sauberen Küchenpapier trocknen.
  3. Chilischote aufschneiden und von den Kernen befreien. Wer es besonders scharf mag, verarbeitet die Kerne mit.
    Kräuter und Chilischote mit einem großen Messer zu kleinen Stücken hacken.
  4. Butter, Kräuter, Chili und Knoblauch in eine Schüssel geben und die Schale der Zitrone mit einer Küchenreibe dazureiben.
    Alles miteinander vermengen (besonders schnell geht das mit den Rührbesen des Handrührgerätes)
    und mit Salz und Pfeffer würzen.
    Fertig :o)

 

By | 2018-02-13T10:06:59+00:00 Mai 23rd, 2017|Brot-Blog|Kommentare deaktiviert für Kräuterbutter mit dem gewissen Etwas

About the Author:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen